03.01.2016

Wussten Sie eigentlich schon.. dass Laufen auf High Heels Leistungssport ist?

Foto

Schönheit muss erarbeitet werden, das gilt auch für unsere Schuhe. Pfennigabsatz – Stöckelabsatz – Bleistiftabsatz – Stilettoabsatz – High Heels. Wie auch immer Sie es nennen wollen, wir haben direkt ein Bild der Schuhe vor Augen. Vielleicht sogar noch die dazugehörige Frau, die mit hoher Wahrscheinlichkeit ein ambivalentes Verhältnis zu ihren schicken Schuhen hat: „Sie tun nach 2 Stunden zwar tierisch weh.. aber sie sind doch so schön!“.

Für viele Frauen (und ein paar Männer) gehört ein hoher Absatz zu einem schönen, eleganten Abendschuh. Dabei sollte der natürlich auch möglichst schlank sein und eine harmonische Silhouette – von Fuß bis Kopf – unterstreichen.

Bei diesen besonders eleganten Schuhen treten natürliche, „menschliche“ Aspekte allerdings völlig in den Hintergrund. Der Fuß wird in eine wenig flexible Form gepresst, wodurch er alle seine natürlichen Funktionsmöglichkeiten verliert. Die Auflagefläche auf den Boden wird deutlich reduziert, die Bewegungsmöglichkeit drastisch eingeschränkt. Es geht ums Balancieren auf hohem Niveau. Dafür sind vor allem die kleinen Muskeln am Fuß zuständig, die für diese Art der Schuhe stärker trainiert sein müssen. Bei manchen hochhackigen Schuhen könnte man fast von „Schwebebalken to go“ sprechen.

Könnte man wirklich. Denn der sportliche Vergleich ist nicht weit hergeholt. Balancieren auf hohen Schuhen ist gleichzusetzten mit einer hohen sportlichen Leistung. Die kann frau nur mit einem guten Trainingszustand erbringen. Erst das Erreichen eines entsprechenden Trainingszustands macht es möglich, ohne größere Probleme solche Schuhe tragen zu können. Man muss quasi ein Höhentraining absolvieren (Verzeihen Sie diesen Kalauer, er lag auf dem Weg).

Im Stand reicht die eigene Balance. Um sich mit solchen Schuhen aber nicht nur unfallfrei, sondern elegant bewegen zu können, muss ein eigenes Bewegungsverhalten entwickelt, geübt und automatisiert werden.

Es gibt mittlerweile sogar Seminare und Schulungen, um einen Einblick in die Besonderheiten des Stehens und Gehens mit „schönen“ Schuhen zu bekommen und es zu trainieren. Bruce und Jorge gefällt das.

Damit können wir nun mit zwei unterschiedlichen Blicken auf die Trägerinnen von hohen Schuhen schauen: 1. Mit einer gehörigen Portion Mitleid. Nach dem Motto „Wer schön sein will, muss leiden!“ oder 2. Mit unserer Hochachtung vor dem Aufwand, den sie im Training betrieben haben müssen, um nicht nur schöne Schuhe tragen zu können, sondern sich damit auch noch so ansehnlich zu bewegen.

Abonnieren Sie unseren Newsletter ...

molibso GmbH
Drosselweg 7
40764 Langenfeld

Tel: +49 2173 9404739
info@molibso.de